Kinder sind unsere Zukunft!

Jedes Kind ist einzigartig und ein großes Glück für die Eltern und die Gesellschaft insgesamt. Kinder brauchen unsere Liebe und Fürsorge für bestmögliche und faire Chancen.

Ob Kinder in einem reichen, einem normalen bürgerlichen oder armen Elternhaus geboren werden, können sie sich nicht aussuchen. Aber wie beruflich erfolgreich und zufrieden stellend ihr Leben später einmal verläuft, ist im Wesentlichen von den Eltern, und nicht nur von der wirtschaftlichen Situation der Eltern, abhängig.

Grundlegende Voraussetzungen für eine glückliche Zukunft unserer Kinder sind vielmehr Persönlichkeitsentwicklung, die schulische Bildung und elterliche Vorsorge für die spätere Ausbildung.

Persönlichkeitsentwicklung

Die Persönlichkeitsentwicklung beginnt bereits in der Familie und im Kindergarten. „Teile alles, spiele fair. Lege Sachen dorthin zurück, wo du sie geholt hast. Nimm nichts mit, was nicht dir gehört. Entschuldige dich, wenn du jemandem wehgetan hast. Wasche deine Hände vor dem Essen. Lerne, zeichne und male etwas, singe und tanze, spiele, sei ordentlich und hilf beim sauber machen! Achte auf den Verkehr beim überqueren der Straße, usw.!" Wichtige Tugenden für die weitere Entwicklung.

Schulische Bildung

Die Art der schulischen Bildung entscheidet darüber, welche beruflichen Perspektiven sich den jungen Menschen später bieten. Die wichtigsten Eigenschaften für die Zukunft lernen Kinder im Elternhaus und in der Schule. Soziales Bewusstsein und Verhalten, die Entwicklung des Selbstbewusstseins, Entschlossenheit und Gewissenhaftigkeit werden maßgeblich über die Erziehung vermittelt und fördern einen qualifizierten Schulabschluss.

Elterliche Vorsorge

Ein weiterer Baustein für eine glückliche Zukunft ist die elterliche Vorsorge für die spätere Ausbildung. Zum Beispiel durch Verwendung eines wenn auch nur geringen Teils des Kindergeldes, um berufliche Chancen schon heute zu sichern.

Im Wesentlichen entscheiden Eltern unter Mitwirkung von Kindergarten und Schule über die Zukunft ihrer Kinder. Die oft geübte Einstellung „... mal abwarten" oder „wird schon irgendwie werden..." führt nicht zum Erfolg und ist nicht zum vormachen – nachmachen geeignet.

Wir als privates Unternehmen für zielgruppendefinierte Marktforschung im Bereich „Kind & Familie" wollen durch unsere Aktivitäten einen Beitrag für eine bessere Zukunft der Kinder leisten.

Better Life For Kids.